Mineralstoffe - Mengen- und Spurenelemente


Mineralstoffe können in Mengen- und Spurenelemente differenziert werden. Sie übernehmen häufig die Funktion von Bausubstanzen oder der Regulierung wichtiger Körperfunktionen. Mineralien sind lebensnotwendig (essentiell) und können vom Körper nicht selbst hergestellt werden, müssen daher über die Nahrung aufgenommen werden. Darüber hinaus besitzen sie keinen Brennwert.

Grundsätzliche lassen sich Mineralien nach Mengenvorkommen und Verwertbarkeit unterscheiden. Beim Mengenvorkommen wird in folgenden Kategorien unterschieden:

  • Spurenelemente (Mikroelemente): Elemente mit weniger als 50mg Vorkommen pro kg Körpergewicht
  • Mengenelemente (Makroelemente): Elemente mit mehr als 50mg Vorkommen pro kg Körpergewicht

Verwertbarkeit:

  • Oft müssen große Mengen Mineralstoffe aufgenommen werden, damit nur einige Milligramm tatsächlich vom Körper verwertet werden können.
  • Die Kombination verschiedener Mineralstoffe hat Einfluss auf deren Wirkung. So kann sich die Wirkung verstärken oder gänzlich aufheben.

Hier geht es zu unserer Mineralstoffe Tabelle als kostenlosen download

Der Bedarf an Mengen- und Spurenelementen kann durch eine ausgewogene Ernährung mit einer besonderen Betonung auf einen Obst- und Gemüseanteil ohne weiteres gedeckt werden. Außerdem können einige Mineralstoffe über einen längeren Zeitraum im Körper gespeichert werden. Für viele Vegetarier und Veganer ist es aber bspw. schwierig den Bedarf an Eisen zu decken, da dieses im i. W. in Fleisch und Fisch vorhanden ist. Die biologische Verwertbarkeit von pflanzlichen Eisenquellen ist zudem noch deutlich schlechter als die tierischer Quellen. Weiterhin kann ein erhöhter Schweiß- und Flüssigkeitsverlust zu einem Mangel an Kalium, Magnesium, Jod und Zinkführen. Eine Ergänzung kann hier sinnvoll sein.


Hinterlassen Sie einen Kommentar